Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/dsgoeserasmus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Housing Desaster

Schweden an Homebase Browntown, die Zweite:

Änlich wie Nadine hatte ja auch ich ein großes Wohnungsproblem. Ich konnte zwar die letzte Woche über bei Steffen schlafen, aber ne eigene Wohnng ist schon auch angebracht.

Es gibt an dieser Universität die legendäre Warteliste am ersten Unitag (heute), bei der man die letzten Plätze in Wohnheimen ergatter kann. Mein ursprünglicher Plan war eigentlich, so gegen 4 Uhr morgen hier aufzukreuzen. Glücklicher Weise habe ich gestern in der Bibliothek an den letzten Seiten meiner Hausarbeit gearbeitet und wollte so ca. halb 6 Nachhause gehen, als ich schon eine relativ große Massen an Leuten vor diesem Büro gesehn habe. Ich also hin und spontan, ohne irgendetwas dabei zu haben die Nacht in der Uni verbracht. Ich war Nummer 22 in der inoffiziellen Liste. Die sogenannte "Studen Union" (ein etwas besserer Organisierter asta) hat davon Wind bekommen und spontan Leute zusammen getrommelt die uns mit Schlafsäcken, Essen und auch, als wir aus dem Gebäude gekickt wurden, mit einen Dach über dem Kopf versogt.

Ich habe eigentlich eine ganz nette Nacht verbracht, alle waren in der gleichen verzweifelten, absurden Situation - das schweißt zusammen. Ich habe auch einige, wenige Stunden schlafen können.

Als es auf um 8 zuging, wurde die Anspannung immer größer. Es wurden dann immer 5 Leute reingeholt, und immer wenn Leute raus kamen wurde sofort gefragt ob sie einen Platz haben, wieviele Plätze es noch gibt und wo sie gelandet sind. Als ich mit meiner 22 endlich dran war habe ich (man kann wohl sagen zum Glück) noch einen Wohnheimsplatz bekommen. Der Haken - das Wohnheim ist "Kista". 30 Minuten von der Uni weg, direkt über einer shopping Mall und (von Erzählungen) Affenfelsen ähnlich.

Nach Nummer 26 gingen alle 25 restlichen Warter leer aus. Ich kann mich wohl eigentlich Glücklich schätzen, aber es ist dennoch blöd. Vorallem, da ich eigentlich den ganzen Tag an der Uni war, also eigentlich Nummer 10 hätte sein können.

Die erste war (natürlich) eine Deutsche und war um 10Uhr morgens schon da, Ihr haben wir wohl die Panikmache zu verdanken...

Hier noch ein Link zum Blog der Student Union, für die ich in der Nacht noch einen Eintrag geschrieben habe:

http://sus.su.se/en/blog/2010/08/30/not-so-glamorous-being-erasmus-0

Also denn, ich halte euch auf dem Laufenden. Die Semainare starten erst nächste Woche! auf bald!

der Schwede

30.8.10 14:43
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung