Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/dsgoeserasmus

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Und falls jemand BOCK hat: meine Skype-Adresse___: geeskezote Alles bis jetzt immer noch gut BESOS°
23.9.10 12:01


Werbung


ALSO... Ist ganz gut hier Ich hab die erste und einzige WG die ich mir angeguckt hab genommen, da von über 30 Leuten die ich wegen eines Zimmers angerufen hab, keines mehr frei war. Ich bin jetzt mit zwei Valencianern (Sara, 20, Biologiestudentin und David, 35/40? arbeitet bei Ford und ist aber eigentlich abends Künstler, was heisst er schreibt Gedichte und ist Schauspieler und einem Mexikaner, auch David auch so 30/35, der grad ein Kulturzentrum eröffnet hat. Hier sind alle ein bisschen Ökomässig drauf, dass heisst unter anderem, dass das Wasser welches eigentlich verschwendet werden würde (das Wasser bevor es warm wird) in einem Eimer gesammelt wird und für Abwaschen oder so verwendet wird Mein Zimmer ist kleiner als mein Bauwagen, hat kein Sonnenlicht und ist so, dass ich nicht viel Zeit darin verbringen werde. Ansonsten hatte ich meinen zweiten Unitag heute und es ist natürlich das Fach ausgefallen! Also hab ich von 11.30 bis 17.00 mit Nya, einer Freundin aus Oldenburg von früher und meiner neuen Freundin Lucia (aus Salamanca und macht eine Art Erasmus innerhalb Spaniens) und später noch Patti abgehangen. Die Kurse sind 2 mal die Woche und jedes mal 3 Stunden lang UND es gibt dazu noch Hausaufgaben! Werde also 3-4 Kurse und einen Sprachkurs machen. Mit dem Spanisch klappt das ganz gut. Halte mich von den eigentlichen Erasmusstudenten fern und selektiere mies aus: wer kein Spanisch kann, wird nicht mein Freund Ich war noch keinen einzigen Tag am Strand und habe außer der Uni, unserem Hostel der ersten Tage, meiner WG und wenigen Teilen meines Viertel noch nichts gesehen. Aber ich hab ja noch genug Zeit!! Hab auch noch keine Fotos gemacht... aber irgendwann! Alles in allem gefällt es mir ganz gut und ich denke, dass die Kurse in der Uni auch sehr gut und hilfreich sein werden! Am WE waren wir auch feiern, ich bin dann doch nicht ganz der Streber Nya hat uns hier durch mehrere Bars und einen Club geschleppt. Waren wirklich nette Bars dabei! In der einen kann man sich z.B. Bücher kaufen und so Krams. Wetter: Bis jetzt ist es hier mal megaheiss und dann wie gestern hat es RICHTIG geschüttet! Musste natürlich genau dann zur Uni und bin völlig nass geworden und musste 3 Stunden in einem klimatisierten Raum ausharren... Also so ist es grad! G U T Besos a todos y hasta ano nuevo!!!! Geeske°
21.9.10 22:20


La Vida

Alicante an Homebase Browntown die Zweite:

 

So, jetzt kann ich ein bisschen mehr erzählen...

Also erstmal zu meiner Wohnung:

Wohne genau neben so einem Park, 15 min zu Fuss vom Meer entfernt. Habe das einzige Zimmer, was wirklich ein normales Fenster zur Aussenwelt und sogar einen Balkon hat. Die anderen Fenster gehn so in son Schacht raus. eher unschoen. Bis jetzt wohnt mit mir da nur ein Italiener, Matheu. Es ist ein wenig schwierig, weil er kaum englisch und ispanisch spricht, aber ich glaub er ist ziemlich lustig. Gerade dann wenn er auf italienisch mit mir spricht und es dann merkt und dann immer lustig durch die gegend springt o.O

 

Habe beim Wohnungssuchen ein Mädel aus Belgien kennengelernt, Sandra. Ja am gleichen Abend als wir uns dann um 11 uhr zum Vorgluehen trafen habe ich ziemlich viele lustige Leute kennengelernt. Mit dem Kern (Paul, Maxime aus Frankreich, Myia aus Italien und Peter aus Slowenien) und abwechselnd immer anderen Leuten (die meisten aus Frankreich) ist es ziemlich witzig. Am Sonntag Abend wollten wir alle den Berg Santa Barbara besteigen und das Schloss besichtigen. Leider war es schon 10 als die "späte WG" (Myia, Maxime und Peter) ankamen und das Schloss hatte geschlossen. Wir aber trotzdem hoch. üebelst steile Treppen aber sehr geile Aussicht. Wenn ich zu Hause Internet habe, lad ich mal ein Foto davon hoch. 

Jedenfalls sind wir danach ins Barrio gegangen. Das ist so ein lustiges Viertel mit vielen Bars, Strassenmusikern, etc. 

Sangria, Cerveza, Tequila.... (eigentlich wollten wir nichts trinken)..

Dann haben wir ein DS-Spiel gespielt, was nicht von mir kam (!!!!). Nein nein, Maxime zeigt uns dauernd lustige Spiele, die alle definitiv aus dem Darstellenden Spiel kommen... Er möchte ausserdem mal Romeo und Julia mit mir spielen, weils hier so viele Balkone gibt... o.O

 

Gestern war unsere erste ERASMUS-Party... hielt sich meiner meinung nach in Grenzen. Da kam tatsächlich einer an und fragte mich auf deutsch nach dem Taschentuch, obwohl er mich vorher nicht reden gehört hat... wederauf deutsch noch auf spanisch noch englisch... sehr seltsam...er guckte dann irritiert, als ich einfach meinte nein und fragte meine französischen freundinnen auch auf deutsch.. total dumm.

Das wirklich lustige an der ERASMUS-Party war der Salsa-Kurs davor... Wir hatten einen, sagen wir sehr femininen Trainer mir Headset und so, der sein shirt akls erstes nach oben wickelte, wie Shakira. Dann mussten wir erst alle in soner Aerobic-Reihe stehen und alles nachmachen, um anschliessend mit unserem Partner kläglich zu scheitern. Das Schoene dabei war, dass man einfach so dermassen ekelhaft geschwitzt hat. Muss auch sagen, mein Partner Maxime ist halt eher so der DS-Tänzer und ist zwischendurch einfach mal abgespackt, gefiehl mir sehr

 

Gerade bin ich in der UniBib und es ist wahnsinnig laut und heiss... zumindest hier im Computerraum. 

Am Donnerstag um neun (neun uhr morgens ist hier eine unmögliche zeit) habe ich die einfuehrungsveranstaltung, bin sehr gespannt. Die uni sieht halt aus wie ne kleingeratene Version vom Central Park oder so. Man sieht grundsetzlich nur Bäume und wenn man Glück hat mal zwischendurch ein Gebäude. (Auch davon werde ich mal ein Foto hochladen).

Die uni fängt erst nächste Woche an und bis dahin werden wir eher noch viele Tage am Strand rumliegen und Volleyball (!!!) spielen, Buskarten suchen, Telefone suchen, Internet suchen,  mehr Freunde suchen, DS-Spiele spielen, Werwolf spielen (ja, habe gestern davon erzählt und alle waren ganz begeistert) und die restliche freie Woche geniessen.

 

 

Pues hasta logo (hier sagt man logo statt luego)

7.9.10 13:57


Das Meer, die Hängematte und ich

Alicante an Homebase Browntown die Erste:

Bin heute geflogen mit dem Wissen: ahhh, Unterkunft?

Hatte irgendwie so ein par Angebote, wo ich unterkommen konnte, fand aber keines so richtig geil.. naja

Ja Flug war ok, irgendwie übelst anstrengend... Sind in Palma de Mallorca zwischengelandet. Das erste was ich da sehe is ne Gruppe von 30 Deutschen Männern, die Scooter singen.. Habe mich leicht fremdgeschämt.

Dann im Flugzeig natürlich gleich Erasmus-Studenten kennengelernt, wollten aber in ne andere Stadt, Namen hab ich jetzt schon wieder vergessen. Auf Busfahrt auch Portugiesin, Sizillianerin und Inder kennengelernt. Inder fand Spanien bisher sehr chaotisch und sagte die ganze zeit: Oh my god...

Da ich am Flughafen kein Internet gefunden habe, habe ich Couchsurfmöglichkeit angenommen von 37-jährigem Spanier. War sehr skeptisch. Bin jetzt aber sehr begeistert. 

Nach einem sehr beschwerrlichen steilen Aufstieg mit meinem 30 Kilo Koffer habe ich jetzt ein eigenes Zimmer, eigenen Schlüssel und das Meer wirklich direkt vor der Tür. Darf auch noch ne zweite Nacht bleiben. Alles sehr gut. 

Werde gleich einen Strandspaziergang machen und mich anschließend in Hängematte legen, die genau am Fenster hängt und von der man aus das Meer sehen kann. 

Achso, erwähnen wollte ich noch für alle die mich besuchen kommen wollen: Habe grad noch alternatives Angebot von Couchsurfer bekommen: er hat zwei Zimmer,. und es gibt in der wohung einen massageraum in dem die massage für Couchsurfer nur die Hälfte kostet, also 15 Eurp pro Stunde. Alternativ gibt es nebenan sein Fotostudio, in dem man von sich ein tolles Foto von ihm schießen lassen kann. Werde euch alle an den weiterleiten!!! ;D

 

Saludos de Espana..

 

Ps: Es ist wirklich sehr warm hier. 

2.9.10 22:16


Das Housing Desaster

Schweden an Homebase Browntown, die Zweite:

Änlich wie Nadine hatte ja auch ich ein großes Wohnungsproblem. Ich konnte zwar die letzte Woche über bei Steffen schlafen, aber ne eigene Wohnng ist schon auch angebracht.

Es gibt an dieser Universität die legendäre Warteliste am ersten Unitag (heute), bei der man die letzten Plätze in Wohnheimen ergatter kann. Mein ursprünglicher Plan war eigentlich, so gegen 4 Uhr morgen hier aufzukreuzen. Glücklicher Weise habe ich gestern in der Bibliothek an den letzten Seiten meiner Hausarbeit gearbeitet und wollte so ca. halb 6 Nachhause gehen, als ich schon eine relativ große Massen an Leuten vor diesem Büro gesehn habe. Ich also hin und spontan, ohne irgendetwas dabei zu haben die Nacht in der Uni verbracht. Ich war Nummer 22 in der inoffiziellen Liste. Die sogenannte "Studen Union" (ein etwas besserer Organisierter asta) hat davon Wind bekommen und spontan Leute zusammen getrommelt die uns mit Schlafsäcken, Essen und auch, als wir aus dem Gebäude gekickt wurden, mit einen Dach über dem Kopf versogt.

Ich habe eigentlich eine ganz nette Nacht verbracht, alle waren in der gleichen verzweifelten, absurden Situation - das schweißt zusammen. Ich habe auch einige, wenige Stunden schlafen können.

Als es auf um 8 zuging, wurde die Anspannung immer größer. Es wurden dann immer 5 Leute reingeholt, und immer wenn Leute raus kamen wurde sofort gefragt ob sie einen Platz haben, wieviele Plätze es noch gibt und wo sie gelandet sind. Als ich mit meiner 22 endlich dran war habe ich (man kann wohl sagen zum Glück) noch einen Wohnheimsplatz bekommen. Der Haken - das Wohnheim ist "Kista". 30 Minuten von der Uni weg, direkt über einer shopping Mall und (von Erzählungen) Affenfelsen ähnlich.

Nach Nummer 26 gingen alle 25 restlichen Warter leer aus. Ich kann mich wohl eigentlich Glücklich schätzen, aber es ist dennoch blöd. Vorallem, da ich eigentlich den ganzen Tag an der Uni war, also eigentlich Nummer 10 hätte sein können.

Die erste war (natürlich) eine Deutsche und war um 10Uhr morgens schon da, Ihr haben wir wohl die Panikmache zu verdanken...

Hier noch ein Link zum Blog der Student Union, für die ich in der Nacht noch einen Eintrag geschrieben habe:

http://sus.su.se/en/blog/2010/08/30/not-so-glamorous-being-erasmus-0

Also denn, ich halte euch auf dem Laufenden. Die Semainare starten erst nächste Woche! auf bald!

der Schwede

30.8.10 14:43


Noch nicht ganz in Spanien und schon Probleme

So, ich muss das jetzt eben mal bloggen. Hatte ja schon feste Zusage für Wohnung. Jetzt schreibt mir die Trulla Nachricht, dass es Probelme mit ihren Mitbewohnern gab (geht aber nicht näher auf diese Aussage ein) und dass sie ne Couch hätte, aber am 5.September weg ist, womig ich ungefähr nichts anfangen an... Drückt sich leider auch nicht klarer aus. Habe eben mit einzigem TUler in Alicante gechattet, er hängt noch im Hostel fest und sucht Wohnung. Habe jetzt Suchanzeige bei Facebook gepostet und Mail an Giovanni aus Italien geschrieben, der Mitbewohner sucht. Herrje, bin jetzt schon getresst... Wette, Trulla ist nicht zu Hause, wenn ich Donnerstag Abend da auflaufe. Notfalls Hostel,oder zum TUler, wenn der bis dahin was gefunden hat--- Und dann die Hitze (Ich hörte von Hitzewelle über Spanien) Herrlich! Werde einfach ganz alternativ und hippiemäßig drauf sein und alles auf mich zukommen lassen. Inklusive immer tief einatmen und nicht verrückt machen lassen. Noch drei mal schlafen.
30.8.10 14:10


Erster Lagebericht aus Stockholm, Schweden

Schweden an Homebase Browntown!

Erster Lagebericht:

Also, ich sitze jetzt hier in so einer art Cafeteria in der Uni, wo ich gerade sage und schreibe 45 Kronen (ca. 4,50€ ) für einen Kaffee und ein Käsebaguett ausgegeben habe. Die Preise sind ja nichts neues aber troztdem tut es immer noch etwas weh immer so viel blechen zu müssen.

Bevor ich mich also gleich in die (übrigens sehr, sehr schöne) Bibliothek begebe um die letzten Retse meiner mitgenommen Hausarbeit zu schreiben, werd ich noch kurz von der vergangenen Woche berichten:

Montag also angekommen, und zur KTH (wo Steffen studiert) gefahren. Hat alles soweit reibungslos geklappt. Waren dann noch an einem See - auch sehr schön. Am Dienstag war ich gleich mal in der Bibliothek und Abends war im Wohnheim Frensh Dinner. Heißt alle Franzosen haben um 5 Uhr nachmittags angefangen Quiche, Crepe und Kuchen für 40 Leute zu machen. Dumm war nur das sie auch schon um 5 Uhr angefangen haben zu trinken. Die hatten also schon einen ordenlichen Vorsprung als es dann ans eigentliche Feiern ging. A pros pros Alkohol - es geht! Es ist zwar schon teurer als in Deutschland aber in den Studenten -pubs (die direkt auf dem Uni Campus sind) bekommt man sein Bier auch für 250 Kronen. Jede Fakultät, hat hier seine eigene Villa in einer Bestimmten Farbe - die Humanisten sind gelb, macht mich also zum Hufflepuff. Ich frag mich warum gerade die Juristen rot sind - naja, auf jedenfall kann man, wenn man will, jeden Tag in irgendeinem dieser Pub Villas feiern. Gelb ist immer Mittwochs

Im Allgemeinen feiern die schwedischen Studenten wohl sehr viel. Einer hat mir so lapidar erzählt, dass das daran liegt, dass studieren in Schweden kostenlos ist und es desshalb auf ein/zwei Jahre mehr nicht ankommt. Außerdem beruht studieren hier mehr auf Selbststudium und man hat vergleichsweise wenig Seminare. (Ich hab zwei bis drei Veranstaltungen in der Woche)

Ist das noch interessant?! Vielleicht schreib ich noch was über die anderen ERASMUS Studenten. Es sind ca. 1200, davon 140 Deutsche, was die Mehrheit ausmacht. Folge: man hört an jeder Ecke deutsches Gequasel. Ich habs bisher geschaft mich erfolgreich zu distanzieren; nicht dass ich Deutsche nicht mag, aber das hab ich ja jeden Tag in Deutschland. Bin also am Mittwoche, am Orientierungstag, mit ner Horde Franzosen unterwegs gewesen, die immer wieder ohne es zu merken ins Französisch abgerutscht sind. Gestern dann war ich in Gesellschaft von einem Australier, einem Schotten und drei Mädels aus Irland.

Heute Abend gibt es in Steffens Wohnheim eine Pizza Party, da dort alle ihre Schwedisch Examen feiern, die sie just in diesem Moment alle schreiben. Ach, da fällt mir ein, ich hatte gestern mein Einstufungstest für Schwedisch. Ich habe ja mit so ein paar netten Lückentexten gerechnet und ein bisschen Multible choice, die einzige Aufgabe hingegen war ein Essay über 200 Wörter zu schreiben. Ja, ich werd dann wohl zurück in den Anfängerkurs müssen :p

Gut, ich sezte mich jetzt an meine Hausarbeit!

Hej-då! Vi ses!

28.8.10 11:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung